Karibik

Leewards Windwards BVI's

 

Von Puerto Rico ausgehend erstreckt sich eine Inselkette im tiefen Blau des Atlantischen Ozeans etwa 600 Seemeilen in einem nach Süden gerichteten Bogen bis Venezuela.
Zusammen mit den Archipel Virgin Islandsim Norden bis zu den der venezolanischen Küste vorgelagerten "ABC-Inseln" Aruba, Bonaire und Curacao im Süden trägt diese Inselgruppe als geographische Einheit die Bezeichnung Kleine Antillen. Barbados im Osten und Tobago und Trindad im Süden nehmen eine Sonderstellung ein.
Die "Kleinen Antillen" untergliedern sich in zwei Inselketten die Leeward Islands im Norden, von Anguilla bis Dominica und weiter im Süden die Winward Islands, von Martinique bis Grenada.
Die Grenadinen umfassen Grenada, Carriacou, Union Island, Petit S. Vincent, Majero, Tobago-Keys, Cannouan sowie Mustique Bequia.

Die Windwards

Inseln über dem Winde, ist der Name des nördlichen Teils der kleinen Antillen .Die Kette von Martinique bis Trinidad heißt "Windward Islands"

 

?

Photograph by Alan Newman

?

Photograph by Alan Newman

 

St.Lucia

Saint Lucia ist die Perle der kleinen Antillen und wurde von der Natur besonders verwöhnt: üppig bewachsene Vulkankegel wie die Wahrzeichen Grande und Petite Piton, tropische Pflanzen, verträumte Fischerdörfer und Badebuchten mit goldgelben Sand. Das bunte Völkergemisch der Insel verleiht Saint Lucia einen besonderen Reiz. Nördlich von Saint Lucia befinden sich die Traumhaften Inseln Martinique, Dominica, Guadeloupe, Montserrat, Antigua und St. Kitts, südlich Barbados, St. Vincent, Grenada, Tobago, Trinidad.

Bequia

Bequia (sprich: beck wey) ist mit 18 km² die größte Insel der Grenadinen und Teil des Staates St. Vincent und die Grenadinen. Der Name bedeutet „Insel der Wolken“ und kommt aus der Sprache der Ureinwohner. Die Admirality Bay Position 13°03,50'N 61°12,30'W in Port Elizabeth ist Treffpunkt von Weltumseglern und bei Yachties ebenso beliebt. Die Bucht ist malerisch schön und man liegt hier sicher.

Mustique

Mustique ist eine 5 km² große Privatinsel in Sichtweite von Bequia.Der Hauptankerplatz ist die Britannia Bay 12°52,5N 61°12'W wo man an privaten, ausgelegten Bojen festmachen kann. Bei der Ansteuerung ist auf das Montezuma Shoal, ein gefährliches Korallenriff ca 1/2 SM westlich der Britannia Bay zu achten.

Tobago Keys

Die Tobago Cays sind eine Gruppe von 4 sehr kleinen Inseln nahe der bewohnten Insel Mayreau und sind das Paradies der Karibik. Die vier Inseln sind Petit Bateau, Baradel, Jamesby und die etwa 1km² große Hauptinsel Petit Rameau.

Die Tobago Keys sind bekannt für glasklares, türkisfarbenes Wasser, traumhafte Buchten, und sind umgeben von Korallenriffen, Mit ihren winzigen Palmenstrände und vorgelagerten Riffen, sind es das schönste was man in der Karibk antreffen kann. Geschützt werden diese 4 Inseln durch das "Horse Shoe Reef".

Die Tobago Cays sind ein Paradies für Strandanbeter, bieten idyllische Ankerplätze für Yachten sowie traumhafte Tauch- und Schnorchelplätze.

Union Island

Union Island ist eine 7km² große, bergige karibische Insel im Herzen der Grenadiens. Der Hauptort Clifton 12°36,0'N 061°24,2'W ist kunterbunter Treffpunkt für Segler aus aller Welt.Innerhalb der Hafenbucht kann man frei ankern oder an einer der Mooringbojen festmachen.

Ein- und Ausklarieren

Zur Immigration (Einreise) geht man zum nahegelegtem Flughafen. Die Customs (Zoll) ist  am Flughafen und nahe dem Fähranleger.

Öffnungszeiten am Flughafen täglich duchgängig.

Revierinfos

Einreise-, Zoll- und Devisenbestimmungen:

Gültiger Reisepaß mindestens 6 Monate gültig ab der Einreise, kein Visum für Deutsche erforderlich bis 90 Tage Aufenthalt sowie Besitz der erforderlichen Weiterreisepapiere und ausreichender Geldmittel für den Aufenthalt.
Landeswährung: Ostkaribischer Dollar / EC Dollar = 100 Cts., 1 EC Dollar = 0,35 EUR, 1 EC Dollar = 0,37 US$ . Die Landeswährung darf in angemessener Menge eingeführt werden, Fremdwährung in unbegrenzter Menge. Der US Dollar wird überall akzeptiert.

Impfungen:

Keine Impfungen erforderlich außer gegen Gelbfieber, falls innerhalb der letzten 6 Tage vor Ankunft ein Infektionsgebiet besucht wurde.
Empfehlenswert sind Impfungen wie Diphtherie, Tetanus und Hepatitis A,B

Führerscheine:

Es herrscht keine Führerscheinpflicht für Segelyachten, jedoch verlangen die Vercharterer einen Qualifikationsnachweis.

Wind + Wetter:

Beständige Passatwinde. Beste Segelzeit Dezember-Mai. Vermehrter Niederschlag im Sommer (Regenzeit: Juni-Dezember, 2 Stunden Regen täglich). Hurricanezeit ist August/September.
Wetter
Jan
Feb
M?r
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Tag
30
30
31
31
29
31
31
32
31
29
30
30
Wasser
27
26
26
27
25
27
28
28
28
27
28
27
Der Passat weht fast das ganze Jahr über beständig aus nordöstlichen bis östlichen Richtungen mit einer Stärke von 15 bis 25 Knoten. Klassische Land- und Seewinde treten im Bereich der Winwards so gut wie nie auf. Die Windsee kommt überwiegend aus östlichen Richtungen, die Wellenhöhe des Seegangs beträgt 1-2 Meter.

Navigation:

Terrestrische Navigation. Für erfahrene Segler - gute navigatorische Kenntnisse erforderlich. Riffe keine Befeuerung, Nachtsegelverbot.

Besondere Hinweise:

St.Lucia ist ein unabhängiger Staat im Britischen Commonwealth.
St.Vincent ist ein unabhängiger Staat im Britischen Commonwealth zu ihm gehören Union Island, Petit S. Vincent, Majero, Tobago-Keys, Cannouan sowie Mustique und Bequia.
Die Landessprachen sind englisch, creole und patois.

UTC: -4 Stunden
MEZ: -5 Stunden, während der Sommerzeit -6 Stunden.

Die Leewards

Der nördliche Teil der kleinen Antillen die Jungferninseln bis Dominica werden  „Leeward Islands“ genannt.

folgt

Die BVI's